Suche

MoMa plus – Moderne Meisteraus- und Weiterbildung im Bauhandwerk

Das seit Dezember 2013 laufende Projekt „Moderne Meisterausbildung – MoMa“ auf Basis der Offensive Gutes Bauen wurde erneut bis zum 31.08.2020 verlängert und firmiert nun unter dem Akronym „MoMa plus“.

Die Ziele der Offensive Gutes Bauen finden sich im Projekt wieder:

  • Die Arbeitgeberattraktivität in der Bauwirtschaft erhöhen
  • Die Qualität des Bauens steigern
  • Eine Mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur fördern - www.offensive-gutes-bauen.de

Das Projekt MoMa plus bereitet die bereits bis 2018 entstandenen Lehr- und Lernmodule als Online-Schulungen auf. So werden Aspekte der Digitalisierung eingebunden und weitere Transferwege der MoMa plus-Module erschlossen. Die Grundidee des „Gutes Bauen: Unternehmenschecks“ bleibt die Basis aller Weiterentwicklungen.

Über die Lehr- und Lernplattform ILIAS werden Online-Schulungen und Webinare für Dozierende in der Meisterschule angeboten. Ein Video dazu finden Sie hier.

Zusätzlich werden Hilfestellungen in Form von Modulen auf Basis der zahlreichen Checks der „Offensive Mittelstand“ (OM) bzw. der „Offensive Gutes Bauen“ (OGB) entwickelt. Damit stehen auch für Unternehmer*innen attraktive Workshops zu aktuellen Themen zur Verfügung.

Ein brennendes Thema ist beispielsweise das „Nachhaltige Unternehmen“. Ein Erklär-Video wird in Kürze veröffentlicht. Oder machen Sie den Check. „Ist mein Unternehmen nachhaltig“ hier.

Gemeinsam gilt es, den „digitalen Wandel“ in die handwerkliche Fort- und Weiterbildung zu tragen. So steigert das Bauhandwerk seine Chance, im zunehmenden Wettbewerb um „Beste Köpfe und Hände" zukünftig besser zu bestehen.

Die Zielgruppen:

  • Meisterschüler*innen
  • Unternehmer*innen
  • Dozenten*innen

Selbstverständlich wird das erfolgreiche OGB-Netzwerk „Aus- & Weiterbildung“ fortgeführt, in das jederzeit neue Interessierte aus der Baubranche aufgenommen werden.

Sie sind Dozent*in in der Meisterausbildung und möchten zukünftig Ihren Unterricht handlungsorientiert gestalten?

Sie sind an aktuellen Themen interessierte/r Unternehmer*in und möchten sich in kurzweiligen, digitalen Workshops weiterbilden?

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte sprechen Sie uns an:

Dipl.-Ing. Thomas Murauer
Geschäftsführer
Bildungszentren des Baugewerbes e. V. (BZB)
Bökendonk 15-17, 47809 Krefeld
thomas.murauer@bzb.de


Projektpartner

Die Projektpartner 2013 - 2016 waren:

  • Bildungszentren des Baugewerbes e.V. (BZB), Krefeld
  • Handwerksbildungszentrum Brackwede, Fb. Bau e.V. (HBZ), Bielefeld
  • Ausbildungszentrum-Bau in Hamburg GmbH (AZB), Hamburg
  • Institut für zukunftsorientierte Arbeitsgestaltung gGmbH (IZAG), Barleben
  • Fachbereich Baubetriebslehre der Bergischen Universität Wuppertal (BUW), Wuppertal
  • Institut für systematisches Betriebs-Management GmbH (ISBM), Hamburg

Die Projektpartner seit 2017 sind:

  • Bildungszentren des Baugewerbes e.V. (BZB), Krefeld
  • Handwerksbildungszentrum Brackwede, Fb. Bau e.V. (HBZ), Bielefeld
  • Institut für zukunftsorientierte Arbeitsgestaltung gGmbH (IZAG), Barleben
  • Fachbereich Baubetriebslehre der Bergischen Universität Wuppertal (BUW), Wuppertal

Die Projektpartner entwickeln praxisnahe Lernmodule sowie dazugehörige Unterrichtsmaterialien und interaktive Lernanwendungen, welche die bewährten Impulse des Gutes Bauen: Unternehmenschecks wiedergeben. Die Integration dieser Lernmodule in die bestehenden Lehrpläne ist die wesentliche Grundlage für den erfolgreichen Transfer. Einen wichtigen Aspekt stellt der Austausch von Lehrenden und Lernenden dar: Plattformen wie soziale Netzwerke sollen sowohl Meisterschülern bei der Vorbereitung als auch Dozenten bei der stetigen Weiterentwicklung der Lehrkonzepte unterstützen.

Bei der Entwicklung und Umsetzung des Projektes Moderne Meisterausbildung wird größter Wert auf die Zusammenarbeit mit weiteren Ausbildungszentren und deren Dozenten der Meisterausbildung gelegt. Alle Interessierten sind eingeladen, sich an dem Netzwerk Aus- und Weiterbildung der Offensive Gutes Bauen und am Projekt Moderne Meisterausbildung zu beteiligen. Im Netzwerk Aus- und Weiterbildung sollen die Meisterausbildung und weitere Führungskräfteausbildungen der Bauwirtschaft zukunftsorientiert und praxisnah gestaltet werden.

Projektlaufzeiten: Dezember 2013 – Dezember 2016, Januar 2017 – August 2020